Bodenbewirtschaftung

Was ist Bodenbewirtschaftung/-bearbeitung?

Jede Art von Handarbeit mit dem Boden wird als Bodenbearbeitung bezeichnet. Aber oft verlieren Sie eine Menge Humus und Mikrobiologie in Ihrem Boden. Deshalb nennen wir diesen Abschnitt „Bodenbehandlung“. Zuerst müssen Sie Ihren Boden behandeln, bis er wieder gesund ist. Das Aufbringen von Kompost (im ersten Schritt) und/oder Pflanzenkohle auf Ihren Boden ist der erste Schritt für einen besseren Boden. Danach müssen Sie Ihren Boden nur noch schützen und seine Leistungsfähigkeit erhalten und steigern.

Warum ist Bodenbearbeitung wichtig?

Die Bodenbearbeitung kann Ihren Boden entweder verbessern oder schädigen. Sie müssen also sehr vorsichtig sein, wenn es darum geht, mit welcher Methode Sie Ihren Boden bewirtschaften. Das Ziel jeder betterSoil-Behandlung ist die Unterstützung und das Gleichgewicht einer vielfältigen Mikrobiologie in Ihrem Boden. Nachdem Sie mit Kompost und Biokohle eine gute Biologie in Ihrem Boden etabliert haben, wollen Sie vor allem verhindern, dass diese Biologie verloren geht oder entfernt wird. Daher muss jede Behandlung oder Bewirtschaftungspraxis, die die Arbeit der Mikroorganismen stört, vermieden werden. Es gibt bewährte Behandlungen und Managementpraktiken, die nicht nur den Aufbau von Humus, sondern auch die entsprechende Mikrobiologie unterstützen. Diese Praktiken werden seit Jahrzehnten von vielen Landwirten auf der ganzen Welt angewandt.

Welche Art von Bodenbearbeitung für meinen

Zum betterSoil-Prinzip